Anna Schröder

Über Anna Schröder

Dabei seit dem Schuljahr 2012/13- Klasse: 10d- Meine Aufgaben in der AG: Redakteurin im Newsteam!

Eure Jahrgangssprecher und Jahrgangssprecherinnen 18/19

Um den Kontakt zwischen den Schülern und Schülerinnen zu vereinfachen, hat jeder Jahrgang zwei Jahrgangsprecher/innen für ein Schuljahr. Sie können euch bei kleineren Problemen helfen, leiten Vorschläge, Ideen oder größere Probleme an das SV-Team weiter und organisieren interne Jahrgangssituationen. Außerdem stehen sie im engen Kontaktaustausch mit dem SV-Team und helfen an großen Schulveranstaltungen gerne aus.

  1. Reihe (von l.n.r.): Beatrice Battafara (7a), Tara Garzinsky (5a), Alvin Kolta (6b), Luis Felmor (7d), Matej Juric (5d), Jakob Seeberger (6b), Anna Schröder (Schülersprecherin; 11SK)
  2. Reihe (von l.n.r.): Ayman Yamado (8d), Lina Kalai (9b), Jan Salz (8d), Franzi Deisz (9a), Kyleen Kaiser (10d), Holly Christ (SV-Team; 10b), Leonie Strohm (SV-Team; 10b)
  3. Reihe (von l.n.r.): Otto Steinke (11SK), Lukas Kalkum (Schülersprecher; 11SK), Lionel Ndongala (10b), Tom Himmelstein (11EK), Jacqueline De Witte (12SK), Nadia Geiger (12EK), Sophie Müller (13Bio), Luke Wilhelm (13E)

 

Charity Run 2018

Es war wieder so weit. Am Montag, den 03. September 2018, veranstaltete die SV den zweiten Spendenlauf unserer Schulgeschichte. Die Jahrgänge 5 -12 liefen voller Motivation für den guten Zweck, denn die diesjährige Spendenorganisation ist kids ahead e.V. Der Verein kids ahead e.V. will Kinder und Jugendliche mit psychischen Erkrankungen und ihre Familien unterstützen. Sie wollen ein Umfeld fördern, das der psychischen Gesundheit dient und ganzheitliche Maßnahmen unterstützen, die für die positive Entwicklung der Jugendlichen sinnvoll sind.

Weiterlesen

Redaktion

Kurzmitteilung

Die Hecht Redaktion wünscht schöne Ferien!

Die Projektwoche des 10. Jahrgangs

Vom 16. April bis 20. April 2018 war die Schule ganz leer und leise, nur die Jahrgänge 6 und 10 waren da und hatten Projektwoche.

Die Projektwoche des 10. Jahrgangs war in drei Teile geteilt: Am Montag und Dienstag hatten immer zwei sich wechselnden Klassen Tanzkurs oder Aufklärungsunterricht. Im Tanzkurs, dessen Lehrer von der Tanzschule Manfred S. war, wurden uns die Basic Schritte vom Walzer, Disko Fox, Cha Cha Cha und der Polka beigebracht. Zum Abschluss des Tanzkurses haben wir eine Hip-Hop Choreographie einstudiert – das hat den meisten Spaß gemacht. Die Klassen, die nicht im Tanzkurs waren hatten Aufklärungsunterricht bei einer Studentenorganisation, die sich ,,Mit Sicherheit verliebt“ nennt und uns spannende Vorträge über Selbstbewusstsein  gehalten hat. Außerdem waren wir in Mädchen- und Jungengruppen aufgeteilt, so konnte man besser über Themen reden und Fragen stellen, die keinem unangenehm sein mussten.

Mittwoch war unser Ausflugstag, der ebenfalls in 4 Gruppen aufgeteilt wurde, die man vorab wählen konnte. Zur Auswahl standen zwei Mainzer Stadtführungen zum Thema Entwicklung oder Republik, ein Besuch im KZ Osthofen oder ein Besuch auf dem Frankfurter Flughafen.  In Frankfurt mussten wir als aller erstes einmal durch die Sicherheitskontrollen und sind dann mit einem Bus übers Vorfeld gefahren. Währenddessen hat uns der Busfahrer viel von den Berufen am Flughafen erzählt und uns besondere Flugzeuge gezeigt. Nach der Führung hatten wir Freizeit und durften auf die Aussichtsplattform oder uns im Flughafen frei bewegen.

 

Der Donnerstag und Freitag waren wieder fast so ähnlich wie der normale Schulalltag, denn wir hatten Probeunterricht für die Oberstufe in den Fächern Sport, Darstellendes Spiel, Erdkunde, Geschichte und Sozialkunde. Damit sollte uns die Entscheidung leichter fallen, welche LKs die richtigen für einen wären, da wir vorher noch nie diese Fächer hatten. Außerdem hielt ein Mitarbeiter von Mainz 05 einen Vortrag über gesunde Ernährung, woraufhin wir dann im Anschluss alle gemeinsam Brot und Müsli backten und einen Kräuterquark vorbereiteten. Denn am Freitag in der 1. Pause frühstückten wir alle gemeinsam auf dem Flur mit unserem selbstgemachten, gesunden Frühstück. Das war ein toller Abschluss für diese Projektwoche.

 

Fun Fact: Während der gesamten Projektwoche begann unser Schulalltag erst um 09.00 Uhr und endete bereits gegen 12.30 Uhr oder 13.00 Uhr, somit hatten wir eine schöne entspannte Woche.

,,Projektwoche“ Das das ein weitläufiger Begriff sein kann hat nun auch unser 10 Jahrgang verstanden. denn als so gut wie alle aus dem Haus waren durfte die Jahrgänge 6 und 10 in der Schule antanzen.

Drittes Abendsportfest unserer IGS

Es ging wieder los! Kurz vor den Osterferien lud das Sportlehrer-Team der IGS Auguste Cornelius Mainz-Hechtsheim zum 3. Abendsportfest ein. Es wurde Basketball, Volleyball und Badminton auf jeweils einem Hallendrittel gespielt. Besonders beliebt war das Volleyballfeld, auf dem die Schüler-Mannschaft gegen die der Lehrer antrat. Einen klaren Gewinner gab es nicht, aber der Spaß kam eindeutig nicht zu kurz. An diesem Abend waren zahlreiche Schüler und Schülerinnen der Jahrgänge 9, 10, 11 und 12 dabei, nicht zu vergessen die vielen Lehrer und Lehrerinnen, die ebenfalls mit voller Motivation dabei waren. Für die Verpflegung sorgte die SV mit einem kleinen Verkaufsstand auf der Tribüne und für die gute Stimmung war die Technik-AG vor Ort.

 

Ein neues Gesicht im Sportlehrer-Team

In unserem Sportlehrer-Team haben wir nun ein neues Gesicht, Herrn Closmann. Er ist Mathe- und Sport-Referendar und wird uns die nächsten eineinhalb Jahre erhalten bleiben.

Wie lange sind Sie schon an unserer Schule?

  • Ich bin seit Februar an dieser Schule.

Welche Aufgaben haben Sie an unserer Schule?

  • Ich unterrichte Mathematik und Sport.

Wo haben Sie gearbeitet, bevor Sie an unsere Schule kamen?

  • Bevor ich an diese Schule kam, war ich an einem Gymnasium in der Südpfalz angestellt.

Wie gefällt es Ihnen an unserer Schule?

Weiterlesen

Werde ein Teil der Video-Doku-AG

Du hast Spaß am Filmen und Fotografieren? Außerdem hast du einen Computer, mit dem du Videos und Fotos bearbeiten kannst?

Dann bist du bei der Video-Doku-AG genau richtig! Sie suchen Schüler und Schülerinnen aus den Jahrgängen 7-9. Besonders häufig kommt die AG an schulischen Veranstaltungen, wie zum Beispiel dem Fußballturnier oder Abschlussfeiern, zum Einsatz.

Wenn du Interesse hast, dann schreibe eine kurze Mail an:   lukas.kalkum.videoag@gmail.com

 

Schule fertig und jetzt!?

In der letzten Woche hatten Schülerinnen und Schüler aus dem 9. und 10. Jahrgang die Chance ihrer Bewerbung von Profis checken zu lassen.

Vorab mussten die sie eine Bewerbungsmappe anfertigen, die dann eine Woche zuvor an die Bewerbungstrainer weitergeleitet wurden. Das sind Chefs größerer Firmen und hatten dadurch viel Ahnung und Erfahrung mit Bewerbungen, die sie uns dann weitergeben konnten. Am Tag selbst waren immer zwei der Trainer im Aufenthaltsraum in den Container, zu festgelegten Zeiten kamen die Schülerinnen und Schüler und hatten eine Art Vorstellungsgespräch. Danach gaben die Trainer ihnen ein Feedback zu den Bewerbungsunterlagen und dem Gespräch. Des Weiteren gaben sie uns Vorschläge, was wir besonders gut gemacht haben, was wir ändern und verbessern könnten.

Dieses Training sollte die Schülerinnen und Schüler auf die Zukunft vorbereiten. Die Kommentare der Trainer haben uns sehr weiter geholfen, vor allenm die Tipps gegen die Nervosität und die Aufregung. Wichtig ist auch für ein Vorstellungsgespräch, dass man sich vorher gut über den Beruf und den Betrieb, bei dem man sich bewerben möchten, informiert. Somit erhöhen sich die Chance den Ausbildungsplatz zu erhalten. Im nächsten Jahr soll es wieder ein Bewerbungstraining geben, das den Schülern erneut einen bessern Einblick für die Bewerbungsgespräche gibt.

Weitere Unterstützung für unsere Hecht-Redaktion

In diesem Interview stellen wir Frau Littmann vor. Sie wird Frau Ferdinand als zweite Redaktionsleitung unterstützen und uns Redakteuren bei Fragen helfen.

Wie alt sind Sie?

Frau Littmann: Ich bin 26 Jahre alt.

Wie lange sind Sie schon an unserer Schule?

Frau Littmann: Ich bin seit 1. Februar 2018 hier.

Welche Aufgaben haben Sie an unserer Schule?

Frau Littmann: Ich unterrichte Deutsch und Englisch in den Jahrgängen 7 und 11. Außerdem unterstütze die Schülerzeitung als Redaktionsleiterin .

Welche Ausbildung haben Sie abgeschlossen?

Weiterlesen

Klassenfahrt Berlin

Wie jedes Jahr fuhren die Jahrgänge 5,7,9 und 12 nach den Osterferien auf Klassen- oder Kursfahrt. Der Jahrgang 9 reiste dieses Jahr in die deutsche Bundeshauptstadt Berlin.

Montag: Wir, die Klassen 9a, 9b und 9d, trafen uns am Montag, den 24. April 2017, um 6:50 Uhr am Dornsheimer Weg und fuhren gegen 7:00 Uhr mit zwei Bussen los. Nach 10 Stunden Busfahrt erreichten die 9a und 9d ihr Hostel in Berlin-Kreuzberg gegen 17 Uhr, die 9b war in einem anderen Hostel untergebracht und die 9c schlief im Hotel.. Als erstes bekamen ein paar von uns die Zimmerkarten. Wir waren alle gespannt auf unsere Zimmer, doch im Endeffekt wurden wir leider enttäuscht. Die Betten sahen aus wie im Gefängnis und waren ein wenig wackelig, viele hatten keinen Kleiderschrank oder kam uns entgegen, die Badezimmer waren klein, aber in relativ guten Zustand. Allerdings interessierte uns das nicht lange, denn wir wollten uns Berlin noch ein wenig bei Nacht anschauen. An diesem Abend besuchten wir das Brandenburger Tor, die Siegessäule und das Sony Center. Um 22:00 Uhr waren wir dann wieder in unserem Hostel und fielen totmüde in unsere Betten.

Weiterlesen