Wahlpflichtfach Musikaktiv

Montags, von 10.00 bis 11.30 Uhr, und Mittwochs, von 11.50 bis 13.20 Uhr, findet für den Jahrgang 6 immer das Wahlpflichtfach Musikaktiv statt. Dort lernen wir z.B. was ein Takt ist oder wie wir ein Instrument spielen. Außerdem üben wir manchmal am Klavier, Schlagzeug, an den Bongos, am Metallophon, Xylophon und an den kleinen Glockenspiele. Wir hören auch meistens Musik. Wir finden, dass Musikaktiv sehr viel Spaß macht. Wir bekommen auch fast immer Liedblätter, mit denen wir Singübungen oder rhythmisches Klatschen erlernen. Als Lehrerin haben wir Frau Gutjahr. Wir müssen das Liedblatt für eine Kursarbeit lernen, sodass wir den Takt auswendig klatschen können. Wenn man es kann, ist es ganz leicht. Wenn wir mal nicht das Dirigieren üben, dürfen wir auch Lieder selber aussuchen. Zum Beispiel haben wir die Lieder „Lieblingsmensch“ und „Nur eine Chance“ gehört. Dazu können wir, wenn wir wollen, dazu mit Instrumenten spielen. Wenn unsere Lehrerin Noten dabei hat, dann hören wir dieses Lied und spielen dazu. Wenn unsere Lehrerin keine Noten dabei hat, dann probieren wir auf den Instrumenten aus, was am besten zu diesem Lied passt.

Ferienbeschäftigungen

In den Ferien wird einem manchmal richtig langweilig. Deshalb gebe ich Euch ein paar Tipps, wie Ihr Euch in den Sommerferien beschäftigen könnt. Schaut Euch meine Liste an:

Sport:

  • Trampolinhalle in Wiesbaden
  • Kletterhallen in Mainz-Hechtsheim (Clip n` Climb) und Wiesbaden (Nordwand)
  • Schwimmbad in Nieder-Olm (mit einer tollen Liegewiese)
  • Box- und Tischtenniscamp in Frankfurt

Action:

  • Lasertag in Mainz-Hechtsheim
  • Waldspielpark Tannenwald in Hessen
  • Freizeitpark Lochmühle bei Bad Homburg
  • Taunuswunderland in Wiesbaden
  • Nerobergbahn in Wiesbaden
  • Rambazamba in Mainz-Mombach
  • Segway-Park in Hessen
  • Barfusspfad in Bad Sobernheim

Weiterlesen

Drogenpräventation 2017

Am 07.03.2017 fand die alljährliche Drogenpräventation der 9. Klasse statt. Dabei wurden die Schülerinnen und Schüler von Polizeibeamten darüber informiert, was passiert wenn man Drogen (vor allem im Straßenverkehr) konsumiert. Es gab auch viele Informationen über die verschiedenen Drogearten und deren Wirkungen.

Drogen sind in Deutschland seit 1971 verboten, werden aber leider noch immer verkauft und konsumiert. Es gibt aber auch Ausnahmen, bei denen man das sogennante Medizinische Cannabis von einem Azrt verschrieben bekommt (z.B. bei chronischen Schmerzen, Multiple Sklerose, ADHS, dem Tourette-Syndrom und bei depressiven Störungen).

2014 wurden 1409 Fahrten unter Drogeneinfluss von der Polizei registriert. Im darafuffolgenden Jahr waren es schon 2537. Diese werden den Autofahrern immer wieder zum Verhängnis, wie zum Beispiel 2004, als ein 20-jähriger Mann unter Drogeneinfluss mit seinem 16-jährigen Freund auf der Landstraße in Richtung Mainz-Ebersheim frontal gegen einen Baum fuhr. Bei diesem Unfall wurde der Beifahrer getötet, der Fahrer überlebte schwer verletzt.

Auch an einem Drogenschnelltest durften wir teilnehmen. Man musste sich auf ein Bein stellen und seine Arme ausgestreckt nach vorne halten, seinen Kopf in den Nacken legen und die Augen schließen. Wer dabei das Gleichgewicht verliert, hat sehr wahrscheinlich Drogen konsumiert. Diese Tests werden auch bei Verkehrskontrollen im Straßenverkehr angewendet. Wenn sich eine Person verdächtig verhält, können die Polizisten das Auto stilllegen und den Fahrer oder die Fahrerrin mit zur nächsten Diesntstelle nehmen und eine weitere Untersuchung anordnen. Die Polzisten zeigten uns auch einen Urintest, mit dem man Drogen nachweisen kann.

05er Klassenzimmer: Migrationsbewegungen in Deutschland

Das Thema Flüchtlinge bestimmt seit Monaten die Medien und wird seither in Deutschland heiß diskutiert. Viele Einwanderer haben es nicht leicht, da ihnen oftmals mit negativen Vorurteilen gegenüber getreten wird, wodurch es für sie problematisch ist, sich in die Gesellschaft zu integrieren. Diese Problematik beschäftigte auch die neunte Jahrgangsstufe der IGS Hechtsheim, die es daher zum Anlass nahm, im Rahmen des 05er Klassenzimmers die OPEL ARENA zu besuchen, um dort einmal mehr über diese brisante Thematik in Erfahrung zu bringen.

Der Weltladen Mainz, Bildungspartner des 05er Klassenzimmers, übernahm diese Aufgabe in Person von Gifty Rosetta Amo Antwi und klärte die Klasse auf. Schwerpunkt der Veranstaltung war das Thema „Migrationsbewegungen in Deutschland“.img_5201

Zu Beginn sollten die Schüler berichten woher sie kommen und ob die Ursprünge ihrer Familien vielleicht in ganzen anderen Teilen Deutschlands oder sogar der Welt liegen. „Ich bin gebürtiger Mainzer, aber meine Eltern kommen beide aus der Türkei und meine Großmutter sogar aus Frankreich“, erzählte Emre und auch weitere Klassenkameraden hatten Familienmitglieder verschiedener Herkunftsländer vorzuweisen.

„Ihr seht also, dass viele Menschen, teilweise über die halbe Welt wandern, um sich dann an anderen Orten neu anzusiedeln“, fasste Gifty Rosetta zusammen und erläuterte, dass Menschen aus den verschiedensten Gründen auswandern: „Hauptsächlich erhoffen sich diese Menschen in einem anderen Land eine bessere Perspektive, flüchten aber auch vor Krieg, da sie sich in ihrer alten Heimat nicht mehr sicher fühlen.“

Weiterlesen

Mottowoche der 10er und 9er

Leider ist die Mottowoche vorbei. Dieses Jahr haben jedoch nicht so viele Schüler/innen daran teilgenommen. Nur wenige der Mottos wurden erkennbar umgesetzt. Der Business Day war das Beste von allen Mottos, da an dem Donnerstag viele Schüler/innen mitgemacht hatten.

Folgende Mottos wurden diese Jahr ausgewählt:

Montag: Pyjama
Dienstag: Kindheitshelden
Mittwoch: Oma/Opa
Donnerstag: Business Day
Freitag: Erster Schultag

Die Bilder wurden bereitgestellt von Marc Wüstner!

Die Klasse 6a zu Besuch bei Mainz 05

20160624_110526 „Du bist, was du isst!“, mit diesen Worten leitete Martin Syskowski, Physiotherapeut und Fitnesstrainer sowie Kooperationspartner der IKK Südwest, den Vortrag zum Thema gesunde Ernährung für die 6. Klasse der IGS Hechtsheim ein.

20160624_115441

Am Freitag, den 24.06.16, besuchte die Klasse 6a mit den Lehrkräften Frau Lüsse und Frau Bierenfeld im Rahmen der Biologie-Unterrichtseinheit „Körper und Gesundheit“ den heimischen Fußballverein Mainz 05. Als Partnerschule von Mainz 05 durften die Schülerinnen und Schüler an einem Workshop teilnehmen, in dem sie spannende Infos zu einer gesunden Ernährung erhielten. Sie lernten, dass eine ausgewogene Ernährung wichtig fürs Wohlbefinden ist. Ebenso toll war es für sie zu hören, dass man sich ab und an auch mal Süßigkeiten in Maßen gönnen darf.20160624_115200

Nach dem informativen Vortrag wartete dann das größte Highlight auf die Kinder: eine Stadionführung durch die gesamte Arena.

Die Kinder der Klasse 6a bedanken sich bei Mainz 05 für den tollen Workshop.

Weitere Infos gibt’s auf der Homepage des 1. FSV Mainz 05.

Stabschrecken im Biologieunterricht

Am 06.06.16 hat sich die Klasse 7d im Biologieunterricht unter Anleitung ihrer Lehrerin Frau Quernheim mit Stabschrecken beschäftigt.

20160606_091603

Wir haben verschiedene Versuche durchgeführt. Z.B. wie sie sich fortbewegen und was passiert, wenn sie von Blättern herunterfallen. Die Stabschrecke gehört zur Familie der Heuschrecken, sie hat außerdem 6 Beine und gehört zu den Insekten. Wir persönlich hatten keine Angst, aber der Großteil schon, vor allem die Mädchen. Die Stabschrecke sieht wirklich aus wie ein Stock. Sie hat unterschiedliche Größen und Formen. Wir haben einen Mitschüler gefragt, wie er es fand, darauf hin antwortete er: „Ich hatte am Anfang bisschen Angst, aber nach einer Weile fand ich es cool und es hat mir Spaß gemacht.“

Herkunft: Es gibt 2.500 Arten von Stabschrecken. Sie leben vorwiegend in den tropischen Wäldern in Vorder- und Südindien, China, Japan, sowie auf den Sundainseln. Weiterlesen

Streicherensemble AG

In unserer Schule gibt es viele verschiedene AGs, zum Beispiel das Streicherensemble, von dem dieser Artikel handelt.

Wie die meisten anderen AGs startet auch diese AG um 13.20 Uhr und dauert bis 14.30 Uhr. Die Schüler der Jahrgänge 5 bis 13 treffen sich jeden Montag, um gemeinsam unter der Leitung von Herrn Bracko zu musizieren.

Die AG besteht aus fünf erfahrenen Streichern und zwei Neulingen, die zur Zeit eifrig für das Schulfest und das Schülerkonzert üben. Die Streichinstrumente stellt die Schule für ein kleines Entgeld zur Verfügung. Wer ein eigenes Instrument besitzt, kann dieses auch benutzen. Die Schüler traten der AG bei, um mit anderen z.B. am Geigenspielen Spaß zu haben. Viel Freizeit muss man für die AG nicht aufwenden. Man sollte allerdings zwei- bis dreimal pro Woche üben.

In der Zukunft wollen sie eine Orchesterfahrt in eine andere Stadt machen und würden sich über weitere Teilnehmer freuen. Wer sich für das Streicherensemble interessiert, kann sich gerne bei Herrn Bracko melden.

Auswertung -Umfrage YouTube

Die Umfrage wurde von Paul Bochynski und Tom Himmelstein ausgewertet und schriftlich erfasst. Der Beitrag wurde von Tobias Burghardt geschrieben und veröffentlicht.

Vielen Dank für’s mitmachen!

Endlich haben wir es geschafft eure zahlreichen Stimmen auszuwerten. Aufgrund euerer vielen Stimmen haben wir uns auf die YouTuber mit den meisten Stimmen beschränkt. Also nicht wundern falls ihr eure Stimme nicht finden solltet.

abhakliste_clipart_01

Klick mich an!

Ihr könnt uns gerne in den Kommentaren eure Favoriten mitteilen!

Die IGS Hechtsheim entdeckt die Medienscouts!

Am 27.11.2015 wurde in unserer Schule die AG Medienscouts geboren. Es ist eine AG, in der Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8 bis 10 teilnehmen können. Dabei hilft die AG bei allen Fragen zu digitalen Medien. Zum Beispiel in Fällen von Cybermobbing oder Softwareproblemen an privaten Computern. Die Mitglieder garantieren bei Inanspruchnahme von Hilfe Anonymität und Schweigepflicht. Die Medienscouts treffen sich jeden Donnerstag von 13:40 Uhr bis 14:25 Uhr im Computerraum BU22. Die AG wird von Herrn Büchert und Frau Mrgic geleitet. Bildergebnis für Medienscout